Selbstregulation/ Selbstbestimmung

Innere Ressourcen stärken

Deine eigene Wahrheit

Jeder Jeck ist anders


Wenn es nur eine einzige Wahrheit gäbe, könnte man nicht hundert Bilder über dasselbe Thema malen.“

Pablo Picasso



Manchmal werde ich gefragt, ob man langfristig die Nackenschmerzen verbessern oder gar ganz loswerden kann. Heilversprechen gebe ich nicht. Das kann ich nicht und will ich auch nicht. Jeder Mensch ist individuell und trägt die Verantwortung für seine Gesundheit selber. Jede Situation ist anders, so auch jeder Krankheitsverlauf oder Genesungsverlauf.

Jeder Mensch macht genau die Erfahrungen im Leben, die uns weiterbringen und wachsen lassen können. Das ist natürlich schwer zu verstehen, wenn sich unsere Erfahrungen um Krankheit oder sogar Tod drehen. Egal ob es sich um uns selber dreht oder aber um Familienangehörige.

Ich versuche in solchen Situationen einen Überblick auf das Ganze zu bekommen. Ein Knoten kann sich verhärten, wenn ich an ihm ziehe. Also fokussiere ich nicht mein Leid wenn ich Schmerzen habe, sondern ich meditiere und konzentriere mich auf meinen Atem. Und ich vertraue in eine höhere göttliche Ordnung, ein übergeordnetes göttliches Prinzip. Und ich vertraue der Kraft der Liebe. Die Liebe ist immer stärker als alles Andere.

Spiegel:

Ich kam in Situationen hinein, die mir z.B. meine Schuldgefühle oder meine Angst vorspiegelten. Wenn mich etwas ärgert, dann schaue ich mir zuerst an, ob ich davon zuviel oder zuwenig habe. Wenn mich z.B. die Wut von jemand anderen ärgert, dann schaue ich, was genau das mit mir zu tun hat. Warum mich das wiederum ärgert. Und was genau das mit mir jetzt macht. Meine Gefühle sind der Schlüssel zu meinen seelischen Themen.

Es gibt mehrere Wahrheiten und jeder darf in sich hinein spüren und seine eigene Wahrheit finden. Wenn bei mir eine gewisse Krankheit die und die Gefühle hervorrufen, und so und so gelindert werden kann, dann muss das noch lange nicht auf Sie zutreffen. Durch die Techniken die ich in der Paxis anwende können Sie Ihre eigenen Antworten finden.

Das große Ganze ist wichtig. Das göttliche Prinzip spiegelt sich in allen Dingen.

Wie Kuck der fliegen lernen wollte. Ihm wurde geraten mit der Luft eins zu werden und sich eben nicht direkt aufs fliegen zu konzentrieren.

Beschäftige dich eine Zeitlang nicht mit dem Fliegen, sondern sei einfach, ohne etwas von ihr zu wollen, mit der Luft. So wirst Du allmählich anfangen, leicht zu leben auf der Erde, weil Du Dich leichtnimmst.“ (Rüdiger Dahlke,“ Habakuck und Hibbelig“, Heyne Bücher, S. 134)

Ich finde dies ist ein wunderschönes Bild und kann auch auf Krankheiten übertragen werden.

In meiner Meditation werde ich eins mit dem Ganzen.

Sicher kann man das Thema einer Krankheit nehmen, um sich selber zu erkennen.

Wie z.B. In dem Buch von Louise Hay: Heile Deinen Körper.

Sie werden selber spüren, ob dies auf Sie zutrifft.

Bei einer Krankheit frage ich mich:

Was genau macht das jetzt mit mir?

Was will diese Krankheit bewirken?

Was kann ich durch die Krankheit nicht mehr tun?


Ich erinnere mich gerne an die Dame die zufällig ihr taubes Ohr heilte:

Der obere Artikel stammt aus der Zeitschrift „Natur und Heilen“ von März 2003.  Verlag Natur und Heilen, Nikolaistraße 5, 80802 München. (Zugang und Quelle: Zeitschrift von 2003)

Auch hier konzentrierte sich Frau Wal nicht nur auf das Ohr, sondern auf das große Ganze.

Ich wünsche Ihnen und mir und allen Menschen auf der Welt, dass wir unsere eigene Wahrheit finden und so unser Bewusstsein erweitern.

In Liebe und Frieden

Herzlichst

Ihre Myriam Adams



Die Menschliche Erfahrung

Yin und Yang

Hell und Dunkel

Tag und Nacht

Unsere menschliche Existenz schwingt zwischen den Polen der Gegensätze hin und her.

Wenn wir nicht im Gleichgewicht sind, können wir die Balance verlieren.

Wir sind nicht mehr im Lot.

Das kann sich in einer Krankheit darstellen oder aber in einem anderen Ungleichgewicht. Sei es das der Familiensegen schief hängt, oder aber die Finanzen nicht mehr stimmen.

Es gehört zu unserer menschlichen Erfahrung, dass wir ab und zu im Ungleichgewicht sein können. Das gibt uns die Gelegenheit die Sachen zu verbessern und zu erkennen. Diese Erfahrungen können uns so langfristig zum Glück führen.

Eine Klientin erklärte mir z.B., dass die negativen Erfahrungen in ihrer Kindheit Ihr den Weg zu Ihrem jetzigen Glück bereiteten. Sie lernte die wahren wichtigen Dinge im Leben zu wertschätzen, so wie die Liebe und nicht nur den materiellen Wert in den Dingen zu sehen.

Denn jede Krise bedeutet auch eine Chance (chinesisches Sprichwort).

Wenn wir diese menschlichen Erfahrungen nicht hätten, dann wären wir Roboter oder Engel.

Wir aber sind Menschen und dürfen unseren Körper und unsere jeweiligen Lebenssituationen nutzen um mit Haut und Haaren diese menschliche Erfahrung zu machen.

Das heißt nicht, dass wir ein Leben lang leiden sollen.
Jesus hat gesagt: Heilet die Kranken.

Ich möchte damit nur sagen, dass wir unsere Erfahrungen annehmen dürfen. Fühlen Sie einmal in sich hinein und fragen Sie sich ob das stimmen könnte.

Wenn wir unsere Erfahrungen bekämpfen, dann sind wir im Krieg.

Das hat mich an die Erfahrung von Louise Hay erinnert, die auch an Krebs litt. (Heile deinen Körper A - Z. Seelisch-geistige Gründe für körperliche Krankheit und ein ganzheitlicher Weg, sie zu überwinden. Lüchow, Freiburg 2000, ISBN 3-925898-88-3)



Wie gesagt, es gibt mehrere Wahrheiten. Spüren Sie in sich hinein, ob diese Wahrheiten auf Sie zutreffen könnten oder nicht. Sie wissen dies am besten.



Herzlichste Grüße

Ihre Myriam Adams